Förderstufe 3

mit den Jahrgangsstufen 5 und 6

Stufenbezogene Förderschwerpunkte

 

Die Förderstufe 3 versteht sich als Bindeglied zwischen der Grundschulstufe (Förderstufe 2) und der berufsvorbereitenden Förderstufe 4.

 

Die Übung und die Festigung der erreichten Fähigkeiten in den Kulturtechniken (Lesen, Schreiben und Rechnen) stehen im Mittelpunkt des Unterrichts in dieser Förderstufe.

 

Im Hinblick auf die berufsvorbereitenden Inhalte der Förderstufe 4 werden Konzentration, Sorgfalt und Ausdauer weiter gefördert, so wie maßgebliche Schlüsselqualifikationen und Arbeitstugenden wie Selbstständigkeit, Kooperationsfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein angebahnt.

 

Wie in der zweiten Förderstufe werden die individuellen Lern- und Leistungsfähigkeiten, die Entwicklungs- und Lernbeeinträchtigungen, die Neigungen, Begabungen und Leistungsstärken der Schülerinnen und Schüler weiterhin berücksichtigt.

 

Die vertiefte Auseinandersetzung mit den Gegenständen der Sachkunde bietet eine breitgefächerte Allgemeinbildung, die den Schülerinnen und Schülern das Erfassen und Begreifen ihrer Lebensumwelt erleichtert.

 

 

 

Besondere pädagogische Inhalte

 

Das Arbeiten an fächerübergreifenden Projekten stellt eine wichtige und notwendige Ergänzung zum herkömmlichen, von Fächergliederung geprägten Unterricht dar.

 

In handelndem, selbstentdeckendem Lernen erarbeiten die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihrer Neigungen und Interessen vielfältige Aufgabenstellungen.

 

Den fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungsaufgaben Umwelt-, Gesundheits- und Verkehrserziehung sowie Gewaltprävention und Integration kommt innerhalb dieses projektorientierten Unterrichts eine besondere Bedeutung zu und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern die Erfahrung und Deutung ihrer Lebenswelt.

 

 

 

Schullaufbahn

 

Die Durchlässigkeit hin zur allgemeinen Hauptschule, insbesondere über eine Kooperationsklasse für leistungsstarke und lernbereite Schülerinnen und Schüler soll gewahrt werden.