Lesepaten

Die Weichen für späteren Schulerfolg werden schon früh in Elternhaus und Kindergarten gestellt. Einige Kinder können in dieser Zeit ihre Sprachkompetenz nicht gut entwickeln. Sie starten ihre Schullaufbahn mit vergleichsweise schlechten Voraussetzungen und bleiben bald hinter ihren Klassenkameraden zurück. Eine zusätzliche individuelle Sprach- und Leseförderung dieser Schüler kann die Startchancen stark benachteiligter Kinder erheblich verbessern.

Werden Sie Lesepate!
Als Lesepatin oder Lesepate gehen Sie in eine Grund- oder Förderschule. Dort fördern Sie Ihr Lesekind individuell in einer Lesestunde pro Woche. Die Schule unterstützt Sie bei der Auswahl des Kindes, stellt ein Lesezimmer und Lernmaterial zur Verfügung. Tatendrang bietet in Zusammenarbeit mit den Schulen Fortbildungs- und Austauschmöglichkeiten an.

Was leisten Lesepaten?

  • Lesepaten gehen in die Schule und gestalten gemeinsam mit einem Kind eine Lesestunde.
  • Sie bauen eine verlässliche persönliche Beziehung auf.
  • Sie motivieren das Schulkind zu lesen und zu sprechen.
  • Sie folgen den Anregungen der Klassenleitung und bringen eigene Ideen ein.
  • Sie stärken das Selbstvertrauen des Kindes.
  • Sie wecken Lernfreude.
  • Sie begleiten die Fortschritte Ihres Lesekindes.



Das sollten Sie mitbringen

  • sichere deutsche Sprachkenntnisse
  • Zeit am Vormittag oder Nachmittag
  • Bereitschaft, sich für ein ganzes Schuljahr zu binden
  • Bereitschaft, sich in den Schulalltag zu integrieren und die Leistung der Schule anzuerkennen.
  • Sensibilität, aber auch Abgrenzungsvermögen
  • ein optimistisches Menschenbild
  • Geduld und Ausdauer



Interesse?
Schreiben Sie eine E-Mail an tatendrang@freiwilligenagentur.de oder rufen Sie an:
Tel. (089) 452 24 11-0 (Mo, Mi, Do und Fr. 9.00-13.00 und 14.00-16.00 Uhr).

Sie können sich natürlich auch direkt mit der Schulleitung des Sonderpädagogischen

Förderzentrums am Innsbrucker Ring München Mitte 4 (Tel. 089 / 233 666 00) in 

Verbindung setzen.